Apfelgewürzmuffins mit Haferstreusel

Meine Mutter brachte mir vor Kurzem kiloweise Äpfel, die bei ihr im Garten rumlagen. Die waren nicht mehr so schön und das ein oder andere braune Loch musste entfernt werden, aber die Früchte schmeckten wunderbar in gebackenen Desserts. Daraus sind also unter anderem leckere Apfelgewürzmuffins entstanden. Das Beste kommt noch: Das Rezept ist ziemlich genial, weil es auf einem einzigen Joghurtbecher basiert. Ihr braucht also weder Massbecher noch Waage, um zu backen!

Info: vegetarisch

Apfelgewürzmuffins mit Hafercrumble

Zutaten:

Für ca. 18 kleine oder 9 grosse Muffins

  • 1 Joghurtbecher nach Wahl (dient als Mass)
  • 1 Becher Sonnenblumenöl
  • 3 Eier
  • 1 Becher Zucker
  • 3 Becher Dinkelmehl
  • 5 Äpfel, entkernt und gerieben (am besten in eine Schale mit Zitronensaft hineinreiben)
  • 1 Pack Backpulver
  • 1 TL Zimt
  • 1/2 TL Kardamom
  • 1/4 TL Muskat

Die trockenen Zutaten (inklusive Gewürze) miteinander vermengen. Das Backpulver gegebenenfalls mit einem Sieb dazu geben, damit es nicht klumpt. In einer separaten Schüssel Eier, Öl und Joghurt gut vermischen, bis es eine homogene Masse gibt. Die trockenen Zutaten dazu geben und umrühren, bis ein Kuchenteig entsteht. Die Äpfel dazugeben und wiederum gleichmässig vermengen.

Den Teig in gut gefettete Muffinformen geben und gleichmässig Streusel (Rezept s. unten) über die Muffins geben. Dazu am besten mit einem Teelöfel den Streusel jeweils in die Mitte drücken. Danach die Muffins bei 180 Grad Umluft für 30 – 40 Minuten backen.

Für den Streusel:

  • 80 g Haferflocken
  • 1 EL Leinsamen
  • 40 g Kokosnussöl, Butter oder Alsan Bio
  • 1 EL Rohrzucker
  • 1 EL Vanillezucker
  • eine Prise Salz

Haferflocken und Leinsamen in einem Mixer zerkleinern. Mit Roh- und Vanillezucker, Salz und Butter zu einem Klumpen vermengen, dies funktioniert am besten mit den Händen. Für 5 Minuten kühl stellen und danach verwenden.

Hinterlasse einen Kommentar