Drei Birnenrezepte für kalte Tage

Die Birne ist die süsse Schwester des Apfels und feiert im Herbst / Winter Saison! Viel zu oft vergass ich das Früchtchen, aber seit ich sorgfältigst nur noch saisonale und regionale Lebensmittel verwerte, kommt die Birne öfters auf den Tisch. Sie ist nicht nur gesund, sondern lässt sich auch wunderbar in salzigen Gerichten verwenden; ich liebe sie vor allem in Kombination mit Feta. Sie haucht bitteren oder erdigem Gemüse mehr Leben ein und kann mit dem Schafskäse wunderbar als leckeres Crostini zum Apéro gereicht werden. Los, ich ermutige euch; schmeisst euch auf die saftigen Schweizer Birnen und zaubert daraus allerlei schmackhafte Gerichte. Diese drei einfachen Rezepte brauchen nicht viel Zutaten, sind ruckzuck gemacht und schmecken einfach deliziös!  

 

Info: vegetarisch

 

Birnen-Feta-Crostini 

Ein perfekter und sehr simpler Starter für winterliche Menüs oder einfach nur zu Weisswein mit Freunden. 

 

Für 4 Personen zum Apéro 

  • 1 – 2 Birnen (je nach Grösse) 
  • 1 Pack Feta 
  • 1/2 Baguette 
  • Olivenöl 
  • Salz, Pfeffer 
  • Honig  
  • 1 Zweig Rosmarin 

 Baguette in Scheiben schneiden. Mit Olivenöl bestreichen. Salz darüber streuen. Birnen putzen und in feine Scheiben schneiden, diese auf die Brotscheiben verteilen. Rosmarinzweige fein hacken. Feta darüber bröseln, Rosmarin verteilen und mit Pfeffer und ein wenig Honig abschmecken. Bei 180 Grad Umluft (200 Grad Ober- und Unterhitze) für ca. 10 – 15 kross backen.

 

 

Info: vegan, glutenfrei

 

Hirse-Haferporridge mit pochierten Vanille-Birnen 

Das schottische Frühstück ist eines meiner liebsten; nicht nur deshalb, weil es so wahnsinnig einfach ist und es sehr variabel gestaltet werden kann. Es ist auch sehr gesund und macht satt. Mit den pochierten Birnen mutiert es zu einem wahren Dessert! 

 

Für 2 Personen zum Frühstück 

  • 1 Birne 
  • 2 EL Hirseflocken 
  • 2 EL glutenfreie Haferflocken 
  • 2 EL Leinsamen 
  • Vanillestange 
  • eine Prise Salz 
  • 3 EL Honig 
  • Wasser 
  • Schuss pflanzliche Milch 

Birne schälen, halbieren und in kochendem Wasser 5 – 10 Minuten pochieren. Wasser wegschütten, ca. 0,5 dl in der Pfanne behalten. 2 EL Honig und eine Vanillestange dazugeben und für 5 Minuten glasig dünsten. In einer Pfanne Haferkleie, Haferflocken und Leinsamen mit Wasser bedecken. Salz und 1 EL Honig dazugeben. Bei ständigem Rühren aufkochen. Porridge in Schüsseln geben, Birnenhälften dazugeben. Nach Belieben mit Nüssen und Samen garnieren. 

 

 

Info: vegetarisch

 

Apfel-Birnen-Galettes  

Dieses verführerische Gebäck ist so rasch gemacht, wie es gegessen werden kann. Simpler geht es wohl nimmer, aber leckerer wohl auch nicht. Ohne raffinierten Zucker zubereitet ein wunderbares gericht, welches du Gästen am Nachmittag reichen kannst. Ich persönlich esse das Stück Galette am liebsten mit einer Tasse Kaffe zum Frühstück.

 

Mürbeteig:

  • 150 g Mehl
  • 1 Prise Salz
  • 60 g Rohrzucker
  • 100 g Butter, in Stücken, kalt
  • 1 kleines Ei

Mehl, Salz und Rohrzucker in einer Schüssel mischen. Danach Butter beigeben und u einer gleichmässig krümeligen Masse verreiben. Ein kleines Ei beigeben, rasch zu einem weichen Teig zusammenfügen, nicht kneten, flach drücken, zugedeckt ca. 30 Min. kühl stellen. Teig auf wenig Mehl rund, ca. 3 mm dick auswallen, ins vorbereitete Blech legen, ca. 15 Min. kühl stellen.

Füllung:

  • 1 Birne 
  • 1 Apfel 
  • 2 – 3 EL Honig 
  • 1 TL Zimt 
  • 1 Zweig Thymian 

Birne und Apfel putzen und in feine Scheiben (0,5 cm) schneiden. Kuchenteige auf ein mit Backpapier belegtes Blech legen. Die Fruchtscheiben fächermässig in die Mitte der Kuchenteige legen, etwa. 5 cm Abstand vom Rand halten. Honig darüber verteilen und Zimt über die Früchte streuen. Den Rand über die Früchte klappen. Die Galettes bei 180 Grad Umluft für 20 Minuten backen – oder bis der Rand goldbraun wird und die Früchte am Rand kross werden. Thymianblätter auf die Galettes verteilen und nach Belieben mit Nüssen und Kernen garnieren.

Hinterlasse einen Kommentar