Gesunde Kirschtörtchen mit Sahne

Einfach, lecker und ohne schlechtes Gewissen: So klingen oftmals Werbeslogans für irgendwelche lustige Diäten aber weder eine Wunderkur noch ein kalorienarmen Salat möchte ich euch aufbinden, sondern diese simplen Kirschtörtchen (schweizerdeutsch für „Chriesitörtli“), welche wunderbar mit Sahne schmecken. Egal ob Kokosnusssahne oder die tierische Variante dazu gereicht wird – die luftige Sahne mit den süsslichen Kirschtörtchen ist ein wunderbares Sommerdessert dass mit gerösteten Mandeln noch den nötigen Crunch erhält.

 

 

 

 

Info: Vegan

 

Zutaten

Mürbeteig

(Das Teigrezept habe ich von Doris‘ tollem Blog Mrs. Flury)

  • 150 g Dinkel Vollkornmehl
  • 150 g Dinkelmehl hell
  • 40 g Kokosblütenzucker
  • 1/2 TL Backpulver
  • 1 Prise Salz
  • 160 g vegane Butter in Stücken (z.B. Bio Alsan), eiskalt
  • 1-2 EL Wasser eiskalt

 

Belag

  • 500 g Kirschen entsteint
  • 2 EL Maisstärke
  • 2 EL Kokosblütenzucker
  • 1/2 EL Vanilleextrakt

 

Topping

  • 200 ml Kokosnuss- oder Hafersahne, geschlagen
  • 2 EL Agavensüsse
  • Eine Handvoll Mandelsplitter, geröstet

 

– Reicht für 6 runde Förmchen ca. 10 cm Durchmesser oder eine grosse Wähenform, ca. 30 cm Durchmesser – 

Beide Mehlsorten, Kokosblütenzucker, Backpulver und Salz in einer Schüssel mischen. Kalte vegane Butter in Stücken dazugeben und von Hand zu einer krümeligen Masse verarbeiten.

Wenig kaltes Wasser beigeben, bis der Teig zusammenhält. Teig flach drücken, in Folie wickeln und für 15 Minuten kühl stellen.
Backofen mit dem Backblech auf 180 Grad Ober- und Unterhitze vorheizen.

Für die Füllung die Kirschen halbieren und in eine Schale geben, mit Maisstärke und Kokosblütenzucker mischen und kurz ziehen lassen.

Förmchen mit Backpapier auslegen und Teig an Förmchen und Rand andrücken. Boden mit einer Gabel mehrmals einstechen.

Die Kirschen darauf verteilen und für ca. 30 bis 40 Minuten im Ofen bei 180 Grad backen. (Je nach Formgrösse.)

Danach Törtchen abkühlen lassen und mit geschlagener Sahne, ein wenig Agavensüsse und gerösteten Mandelsplittern servieren.

Hinterlasse einen Kommentar