Holunderpannacotta-Tarte mit Rhabarber (vegan)

Panna Cotta an und für sich ist ja schon was Feines aber mit einem gutem Schuss (naja, eher 80 ml) Holunderblütensirup und einem Rhabarberfruchtspiegel und krossem, leckerem Mürbeteig wird das leckere Gericht zu einem kreativen und grossartigen Dessert! Und das Beste: Diese leckere Nachspeise ist durch die Verwendung von Butterersatz, Kokosnussmilch und Agar agar sogar vegan. Die Zubereitung ist sehr einfach (wenn ihr die Hülsenfrüchte beim Blindbacken zuerst auf ein Backpapier über den rohen Mürbeteig gebt und nicht direkt auf den Teig, wie ich in einem besonders glorreichen Moment…) aber bedarf Zeit. Zeit, welche die Zutaten vor allem zum Abkühlen benötigen. Wer sich diese Zeit nimmt, wir dafür belohnt. Die Tarte ist das perfekte Frühlingsdessert und überzeugt bestimmt auch Freunde und Familie!

Koch- und Zubereitungszeit: 10 Minuten / Zubereitungszeit: ca. 35 Minuten

Zutaten Mürbeteig

  • 300 g Mehl
  • 200 g Alsan bio oder einen anderen Butterersatz (sollte fest sein, mit Margarine klappt es nicht)
  • 100 g feiner Rohrzucker oder Kokosblütenzucker
  • eine Prise Salz
  • 5 EL eiskaltes Wasser

  1. Die vegane Butter in Würfel schneiden und nochmals kurz in den Kühlschrank geben.
  2. Die trockenen Zutaten in eine Schüssel geben, dann rasch die Butterstückchen und das Wasser dazu geben und leicht kneten, bis die Masse sich zusammenfügt. Das Ganze zu einem Ball rollen, in Folie wickeln und für ca. 30 Minuten kalt stellen.
  3. Ein Backpapier auf den Tisch geben und den Teig zwischen Backpapier und Folie ausrollen. Danach mit dem Backpapier in eine runde Form geben (ca. 25 cm Durchmesser) und an den Rändern gut andrücken. Den Teig mit einer Gabel einstechen und nochmals für ca. 15 Minuten in den Kühlschrank geben.
    (Kleiner Tipp: Den Teig am Vorabend zubereiten und über Nacht in der Form im Kühlschrank lassen.)
  4. Blindbacken: Den Ofen auf 200 Grad Umluft vorheizen. Den Teig aus dem Kühlschrank nehmen und mit einem Backpapier auskleiden. Nun Hülsenfrüchte oder Reis darauf verteilen, damit das Backpapier beschwert wird. Den Teig für 15 Minuten im unteren Drittel backen, bis die Ränder sich goldbraun verfärben. (Achtung, dieser Schritt ist dringend notwendig! Ansonsten zerfallen eure Ränder im Backprozess!) Danach das Backpapier mit den Hülsenfrüchten (oder Reis) vorsichtig entfernen, die Hülsenfrüchte können weiter verwendet werden. Den Teig nochmals 10 – 15 Minuten backen, bis sich der ganze Teig goldbraun färbt. Danach vollständig auskühlen lassen.

Zutaten Panna Cotta

  • 500 ml dicke Kokosnussmilch (oder eine andere pflanzliche sahnige Milch)
  • 80 ml Holunderblütensirup
  • 2 EL frischer Limettensaft
  • 1 Beutel Agar agar (ausreichend für 500 ml Flüssigkeit)

Die Kokosnussmilch mit dem Sirup, dem Limettensaft und dem Agar agar in einer Pfanne gut verrühren und für 1 -2 Minuten aufkochen. Anschliessen direkt in den abgekühlten Teig geben und im Kühlschrank für ca. 1 Stunde fest lassen werden.

Zutaten Rhabarberspiegel

  • 2 Stängel Rhabarber, an den Enden gekürzt und geputzt
  • 1 TL frischer Limettensaft
  • 1 EL feiner Rohrzucker oder Kokosblütenzucker
  • 1/2 TL gemahlene Vanille oder Mark einer Vanilleschote
  • 1/2 Beutel Agar agar
  • 200 ml Wasser

Die Rhaberstangen in kurze Stücke schneiden und mit dem Wasser und dem Limettensaft gut pürieren (z.B. in einem Foodprocessor). Danach das Ganze in eine Pfanne absieben, und mit der Vanille und Zucker vermischen. Agar agar dazugeben, nochmals gut umrühren und die Flüssigkeit wieder für ca. 2 Minuten aufkochen. Danach etwas abkühlen lassen und vorsichtig über die Tarte giessen. Die Tarte wieder für ca. 1 Stunde in den Kühlschrank stellen und abkühlen lassen. Mit Erdbeeren und Limettenscheiben garnieren und kühl geniessen!

Hinterlasse einen Kommentar