Kalt angesetzter Holunderblütensirup

Im Sommer ist es mein absolutes Lieblingsgetränk: Holunderblütenschorle! Einfach den Sirup mit Mineralwasser auffüllen, paar Eiswürfel dazugeben und das ganze mit einer Scheibe Zitrone geniessen. Das Rezept für den Holunderblütensirup ist sehr einfach! Ausserdem lässt sich das Holunderblütenpflücken mit einem schönem Ausflug ins Grüne verbinden. Also los, holt eure Körbe raus und ran ans Pflücken!

Koch- und Zubereitungszeit: 10 Minuten / Abkühlen: ca. 30 Minuten

  • 1 l Wasser
  • 1,5 kg gemahlener Rohrzucker
  • Ca. 30 grosse Holunderdolden
  • 45 g Zitronensäure
  • 1 unbehandelte Zitrone, in Scheiben geschnitten (optional)

Zubereitung

  1. Wasser, Zucker und Zitronensäure erhitzen und solange Rühren (nicht Kochen), bis sich der Zucker aufgelöst hat. Abkühlen lassen.
  2. Die Holunderdolden von kleinen Käfern und den dicken Stielen befreien. Nicht waschen, dadurch verlieren sie viel Geschmack. 
  3. Die Holunderblüten und Zitronenscheiben, falls verwendet, in ein grosses Glas (mind. 2,5 Liter) oder eine grosse Schüssel geben und den abgekühlten Zuckersirup darüber giessen. Die Blüten sollen so gut wie möglich vom Sirup bedeckt sein.
  4. Den Saft zugedeckt an einem kühlen Ort (Keller, kühler Raum, etc.) 48 Stunden ziehen lassen. Ein- oder zweimal zwischendurch umrühren.
  5. Den Sirup durch ein feinmaschiges Tuch absieben und in Flaschen füllen. Kühl gelagert ist der Sirup mindestens 1 Jahr haltbar. Geöffnete Flaschen sollten im Kühlschrank gelagert werden.

Hinterlasse einen Kommentar