Kirschgalette (vegan und glutenfrei)

Es ist schon lustig, dass mürbe bezogen auf Lebewesen eher als negativ bezeichnendes Adjektiv genutzt wird und mit alt, abgehalftert und verfallend assoziiert wird. Während mürbe im Bezug auf Gebäck einfach nur als Kompliment aufgefasst werden kann!

Ich meine, habt ihr schon mal einen Kuchen mit Mürbeteig gegessen, der nicht absolut oberlecker war? Stichwort: Früchtefläden. Ohyeah. Mürbeteig ist ja auch so wahnsinnig einfach herzustellen, wenn normales Mehl benutzt werden kann. Glutenfrei wird’s ein wenig schwieriger – glutenfrei UND vegan ist schon fast ein Ding der Unmöglichkeit. Irgendwas muss ja den Teig noch zusammenhalten und wenn nicht Gluten oder Ei, was dann? Flohsamenschalen, Leute! Zugegeben, dieser Teig benötigt mehr Zutaten wie einfacher Mürbeteig und ja, er schmeckt auch gesünder aaaaber in Kombination mit diesen süss-sauren saftigen Kirschen und Kokoseis (oder Sahne!) ist es das Sommerdessert schlechthin! Ich bin schon ganz gespannt wie er euch schmeckt. Lasst es mich wissen, in dem ihr mich taggt!

Glutenfreie und vegane Kirschgalette

Info: Glutenfrei, vegan
Zeit: Zubereitung 15 Min. / Backzeit 45 Min. / Ruhezeit: 15 Min.
Gesamtzeit: 1 h 15 Min.

Für den Teig:

  • 120 g glutenfreies Mehl
  • 80 g Mandelmehl
  • 1,5 EL Xanthan oder Flohsamen
  • 1,5 EL Kartoffelstärke
  • 1 Prise Salz
  • 80 g Zucker
  • 120 g pflanzliche Butter, kalt und gewürfelt (z.B. Alsan Bio)
  • ca. 30 g Mandelhobel (als Deko)

Für die Füllung:

  • 450 g TK Kirschen (meine sind aus unserer Ernte vom Juni)
  • 2 EL Vollrohrzucker
  • 3 EL Maizena 
  • 1 Spritzer Zitronensaft

Mürbeteig:

Alle Zutaten gut miteinander verkneten und in Frischhaltefolie gewickelt 15 – 30 Minuten in den Kühlschrank legen. 

Teigfüllung:

TK Kirschen auftauen, gut absieben und Kirschsaft auffangen. 3 EL Kirschsaft mit Maizena vermischen. Nun Kirschen, Vollrohrzucker, Zitronensaft und Maizenakirschsaft gut miteinander vermischen.

Und nun: Teig auf einem Backpapier ca. 0,5 dick rund auswallen (sollte einen Durchmesser von etwa 27 cm haben). Den Teig mit dem Backpapier auf ein Blech geben. In der Mitte mit Kirschenfüllung belegen und zum Teigrand etwa 4 cm Leerraum lassen.

Nun mit Hilfe des Backpapiers den Rand in die Mitte andrücken. Den Rand mit ein bisschen Vollrohrzucker und Mandelhobel bestreuen.

Die Kirschentarte darf jetzt im auf 180 Grad vorgeheizten Ofen für ca. 45 Minuten gebacken werden. 

Tipp: Lauwarm mit Kokoseis geniessen!

Hinterlasse einen Kommentar