Schokoladencookies (vegan und glutenfrei)

Aussen knusprig, innen weich: Diese Schokoladencookies sind ein Traum! Fix gemacht und erst noch Allergikerfreundlich, lassen Sie Schocoholics Freudensprünge machen. Das Geheimnis hinter den soften Cookies ist diese eine Zutat, die wunderbar als Eischnee-Ersatz fungiert: Aquafaba (Wasser aus eingelegten Kichererbsen)! Schaumig geschlagen lässt sie alles schön zusammen halten und luftig werden.

Na, wie sind die Cookies gelungen? Lasst es mich wissen, in dem ihr mich taggt!

Schokoladencookies (vegan und glutenfrei)

Info: Glutenfrei, vegan
Zeit: Zubereitung 15 Min. / Backzeit 10 Min.
Gesamtzeit: 25 h

Zutaten:

  • 100 g vegane 70% Kakao Schokolade
  • 80 ml Aquafaba (Kichererbsenwasser)
  • 140 g Vollrohrzucker oder Kokosblütenzucker
  • 80 g Nusssbutter
  • 100 g gemahlene Mandeln
  • 40 g reines Kakaopulver (entölt)
  • ¼ TL Fleur de Sel zum Bestreuen
  • ½ TL Backpulver

Zubereitung:

  1. Schokolade fein zerhacken und langsam und unter ständigem Rühren im Wasserbad schmelzen. 
  2. Den Ofen auf 175° Umluft vorheizen.Auf ein Backblech ein Backpapier auslegen.
  3. Das Aquafaba nun schaumig schlagen, bis es eine leicht steife, weisse Masse ergibt.
  4. Langsam und stetig den Zucker dazu geben und vorsichtig umrühren.
  5. Mit einem Teigschaber nun langsam die warme Schokolade dazu geben und gut umrühren.
  6. Die Nussbutter dazugeben.
  7. Nun die trockenen Zutaten (ausser Fleur de Sel) unterrühren bis es eine dicke, homogene Masse gibt.
  8. Auf das Backpapier mit einem Eislöffel oder 2 Esslöffeln ca. 12 „Kugeln“ mit genügend Abstand platzieren. Danach die Cookiemassse jeweils in der Mitte mit Fleur de Sel bestreuen. 
  9. In der Mitte des Backofens für ca. 10 bis 11 Minuten backen und auskühlen lassen. 

Hinterlasse einen Kommentar